AGB / Kundeninformationen

Kundeninformationen


Agentur
Der Vertrag kommt zustande mit
SSE Student Services Europe GmbH
Geschäftsführer: Michael Gerdschwager
Düsseldorferstr. 76
10719 Berlin
Tel.: 0800 – 587 5180
Fax: 01805 – 0122270
E-Mail: info@studenten-vermittlung.com
UStID: DE 322437906
Registernummer: HRB 202295 B
Registergericht: Amtsgericht Berlin Charlottenburg

Vertragsschluss und Bestellvorgang

1. Die Präsentation insbesondere im Internet stellt noch kein bindendes Angebot der Agentur dar.

2. Durch Anklicken des Buttons “zum Buchungsformular” gelangt der Kunde zur Auswahl der Webformulare für die Kontaktvermittlung. Mit dem Ausfüllen des Webformulars beginnt der Bestellprozess, in welchem alle erforderlichen Daten zur Auftragsabwicklung erfasst werden.

Erst nach Bestätigung dieser Bestell- und Vertragsdaten durch Klick auf den Button “jetzt kostenpflichtig buchen” gibt der Kunde verbindliches Angebot über die Vermittlung von Kontaktdaten für Hilfkräfte ab.

3. Ein Kontaktvermittlungsvertrag kommt erst mit schriftlicher Auftragsbestätigung durch die Agentur zustande.

4. Bei telefonischer Auftragserteilung, sowie bei Auftragserteilung per Fax oder Email wird dem Kunden ein Angebot schriftlich übermittelt. Dieser hat dann den Auftrag gesondert in Textform (Email) zu bestätigen. Damit kommt der Auftrag zustande.

5. Erfordern die Umstände vor Ort die Hinzuziehung einer oder mehrer weiterer Hilfskräfte, kann der Kunde dies telefonisch gegenüber der Agentur anfordern.

Bei einer derartigen telefonischen Auftragserteilung wird der Kunde am Telefon ausdrücklich auf die Einbeziehung dieser AGB hingewiesen. Der Kunde kann sich den wesentlichen Inhalt der AGB und vorvertraglichen Pflichtiformationen vorlesen zu lassen oder darauf verzichten. Verzichtet der Kunde auf das Vorlesen der AGB und vorvertraglichen Pflichtiformationen, verzichtet der Kunde für die wirksame Einbeziehung der AGB auf deren Vorlage.

Wenn der Kunde nicht bereit ist, auf eine Vorlage der AGB zu verzichten, so verzichtet er auf einen sofortigen Vertragsabschluss. In diesem Fall wird der Vertrag unter der aufschiebenden Bedingung geschlossen, dass der Kunde die ihm später zu übermittelnden AGB nachträglich genehmigt. In diesem Fall wird die Agentur dem Kunden ein schriftliches Angebot (inkl. AGB) über die Vermittlung weiterer Kontaktdaten zusenden, das der Kunde durch schriftliche Bestätigung annnimmt.

Der Kunde kann das Angebot innerhalb von 24 Stunden annehmen.

Technische Korrekturmöglichkeiten

Alle getätigten Eingaben können vor Anklicken des Absendebuttons durch den Kunden vor Abschluss des Vertrages eingesehen und korrigiert werden. Durch Betätigung des “zurück”-Buttons im Webformular gelangt der Kunde zu den jeweiligen Bestellschritten, die er korrigieren möchte.

Vertragssprache

Die Vertragssprache ist deutsch.

Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext des jeweils zwischen der Agentur und dem Kunden geschlossenen Vertrages wird durch die Agentur gespeichert. Der Vertragstext wird auf den internen Systemen der Agentur gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Kunde jederzeit auf dieser Seite einsehen. Die Bestelldaten, die Widerrufsbelehrung sowie die AGB werden dem Kunden per Email zugesendet. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Hier finden Sie die Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht.

Gewährleistungsrecht

Dem Kunden steht das gesetzliche Gewährleistungsrecht zu.

Zahlung

Sie können wahlweise per Überweisung, Sofortüberweisung, Paypal, Kreditkarte, Apple Pay oder auf Rechnung bezahlen.

Die Zahlung wird über den Zahlungsdienstleister Mollie (Mollie BV, Keizersgracht 313, 1016 EE Amsterdam, Niederlande) abgewickelt.

Preise

Die auf den Produktseiten genannten Preise sind für Privatkunden als Endkundenpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und für Firmenkunden zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer zu verstehen.

Beschwerdemanagement

Bei Fragen besteht die Möglichkeit, sich an die Agentur zu wenden:

Düsseldorferstr. 76, 10719 Berlin

Eine Reklamation über das Reklamationsformular ist ebenfalls möglich:

Link zum Reklamationsformular

Verhaltenskodizes

Unsere Seite https://www.studenten-vermittlung.com trägt das Gütesiegel EHI Geprüfter Online-Shop. Um dieses Siegel zu erhalten, werden wir regelmäßig von der EHI Retail Institute GmbH auf die Einhaltung der Kriterien des EHI-Verhaltenskodex überprüft. Sie können den Verhaltenskodex unter diesem Link einsehen: https://ehi-siegel.de/shopbetreiber/ehi-siegel/pruef-kriterien-bedingungen/pruef-kriterien/.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsgrundlagen

1. Allen Verträgen, die der Kunde mit der Agentur abschließt, liegen ausschließlich diese AGB zugrunde. Diese erkennt der Kunde mit seiner Bestellung ausdrücklich an.

2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

3. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

4. Kaufmann ist wer ein Handelsgewerbe betreibt, oder wer aus anderen Rechtsgründen im HGB als Kaufmann eingeordnet wird.

5. Die Agentur stellt klar, dass dem Kunden lediglich die Kontakte von Studenten zur Verfügung gestellt werden. Die Kontaktaufnahme sowie der Auftrag über die zu verrichtende Tätigkeit kommen zwischen dem Kunden und der Hilfskraft zustande.

Leistungen der Agentur

1. Die Agentur vermittelt lediglich Kontaktdaten von studentischen Hilfskräften an den Kunden und die Kontaktdaten des Kunden an die Hilfskräfte.

Die direkte Kontaktaufnahme erfolgt zwischen der Hilfskraft und dem Kunden.

Der Kunde ist jedoch zur Mitwirkung am Zustandekommen eines Vertrages mit der Hilfskraft verpflichtet und hat daher den Kontakt eigenständig herzustellen, soweit dies notwendig sein sollte.

2. Die Agentur schließt mit dem Kunden ausschließlich einen Vertrag über die Vermittlung von Kontaktdaten. Eine Beauftragung und Vereinbarung bezüglich der auszuführenden Tätigkeit kommt ausschließlich zwischen dem Kunden und der Hilfskraft zustande.

3. Sollte der Einsatz seitens der Hilfskraft vorzeitig beendet werden oder es zu keinem Auftragsverhältnis kommen, bietet die Agentur auf Anfrage des Kunden, eine einmalige kostenfreie Nachvermittlung am selben Tag an. Die Nachvermittlung steht unter der Bedingung, dass die Agentur über weitere passende Kontaktdaten verfügt. Voraussetzung ist, dass der Kunde die Agentur unverzüglich kontaktiert, wenn der Auftrag nicht zustande kommt oder vorzeitig abgebrochen wird. Spätere Meldungen können nicht berücksichtigt werden.

4. Bei der Vermittlung von Daten für bis zu zwei Einsätze bietet die Agentur auf Anfrage des Kunden, eine einmalige kostenfreie Nachvermittlung innerhalb von 3 Tagen nach dem ersten Einsatzdatum an, wenn am oder nach dem ersten Einsatz das Auftragsverhältnis zwischen Kunde und Hilfskraft vorzeitig beendet wird oder es zu keinem Auftragsverhältnis kommt. Die Nachvermittlung steht unter der Bedingung, dass die Agentur über weitere passende Kontaktdaten verfügt.

Bei Einsätzen für langfristige Tätigkeiten (mehr als 2 Einsätze) gilt diese Regelung in einem Zeitraum von bis zu 90 Tagen ab dem Datum der Auftragserteilung an die Agentur.

5. Die Agentur behandelt sämtliche Vermittlungsaufträge und damit zusammenhängende Daten vertraulich. Diese Verpflichtung besteht auch über das Vertragsverhältnis hinaus fort.

Pflichten des Kunden

1. Der Kunde ist verpflichtet, die Daten des Helfers/der Helfer selbst zu überprüfen und diese anhand eines Personalausweises oder anderer geeigneter Dokumente zu verifizieren.

Der Kunde hat selbst dafür Sorge zu tragen, dass er in die Lage versetzt wird, die Arbeitserlaubnis, Aufenthaltserlaubnis, die Adressdaten sowie steuerliche Angaben (Steuernummer etc.) der Helfer zu verifizieren.

2. Für die Abgabe von Sozialversicherungsbeträgen und sonstigen Abgaben ist der Kunde verantwortlich.

Zahlungsbedingungen

1. Für die Dienstleistung der Agentur fällt eine Vermittlungsgebühr an, deren Höhe unter Preise einzusehen ist.

Die Vermittlungsgebühr ist ausschließlich an die Agentur zu zahlen.

Der Betrag wird sofort fällig und ist am Tag nach Erhalt der Kontaktdaten zu zahlen. Nach Auftragserledigung werden die Einsatzzeiten der vermittelten Kontakte mit der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit abgeglichen und eine finale Rechnung erstellt. Sollte der Rechnungsbetrag den des bereits gezahlten Betrages überschreiten, ist der Differenzbetrag auszugleichen. Eine Rechnungsanpassung unterhalb der gebuchten Zeit ist nicht möglich.

Es ist nur die Gebühr für die tatsächlich übermittelten Kontaktdaten zu bezahlen.

2. Benötigt der Kunde für spätere/weitere Arbeiten weitere Hilfskräfte oder werden die vermittelten Kontakte erneut vom Kunden eingesetzt, fällt die Vermittlungsgebühr entsprechend der unten stehenden Tariftabelle erneut an.

3. Bei Zahlungsverzug ist der Kunde verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz an die Agentur zu leisten, wenn er Verbraucher (§ 13 BGB) ist. Ist der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB) beträgt der Verzugszinssatz 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

4. Unabhängig von 3.3 bleibt es der Agentur unbenommen, einen höheren Verzugsschaden wie auch sonstigen Schaden nachzuweisen.

5. Wenn das Einsatzdatum auf den Tag der Auftragserteilung fällt, berechnet die Agentur einen Eilzuschlag von pauschal 10,00 €.

6. Das für die Tätigkeit der Hilfskräfte anfallende Honorar ist zwischen dem Kunden und der Hilfskraft zu vereinbaren. Das Honorar ist direkt an die Hilfskraft zu zahlen. Die Agentur wickelt ausdrücklich keine Aufträge zwischen dem Kunden und den vermittelten Kontakten ab.

7. Beauftragt der Kunde vor Ort hinzugekommene Hilfskräfte, die auf Geheiß der Hilfskräfte, dessen Kontaktdaten von der Agentur vermittelt wurden, erschienen ist, und sind diese zusätzlichen Hilfskräfte nicht von der Agentur vorgeschlagen worden, fällt eine weitere Vermittlungsgebühr an.

Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht nach Maßgabe der Widerrufsbelehrung.

Haftungsbeschränkung

1. Die Agentur haftet im Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der Agentur mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) nur für Schäden, die auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der Agentur zurückzuführen sind.

Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags zwischen der Agentur und dem Kunden überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

2. Die Haftung der Agentur ist – außer bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der Agentur oder bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) der Agentur – auf die bei Vertragsschluss typischer Weise vorhersehbaren Schäden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

3. Die Haftungsbegrenzung der Absätze 1 und 2 geltend sinngemäß auch zugunsten der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen der Agentur.

4. Die Agentur haftet nicht für das Nichtzustandekommen eines Arbeitsverhältnisses zwischen der Hilfskraft und dem Kunden im Rahmen des Vermittlungsvertrages. Ferner ist die Haftung für die Arbeitsleistung der Hilfskräfte ausgeschlossen. Die Absätze 5.1 – 5.3 gelten unbeschadet dieser Regelung.

Für Schäden, die insbesondere im Rahmen des Auswahlverfahrens durch das Fehlverhalten bzw. die vorsätzliche und/oder fahrlässige Falschauskunft einer Hilfskraft gegenüber dem Kunden entstehen, trifft die Agentur kein Verschulden, es sei denn die Agentur trifft Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit hinsichtlich der Auswahl der Hilfskraft. Ein möglicher Schadensersatzanspruch gegenüber der Hilfskraft bleibt davon unberührt.

6.  Die Überprüfung der durch die Hilfskraft gemachten Angaben obliegt dem Kunden. Dies gilt auch für die Überprüfung des Vorliegens einer Arbeitserlaubnis bei Beschäftigung von ausländischen Personen. Der Kunde ist für ordnungsgemäße Anmeldung der vermittelten Kontakte, sowie für die Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen verantwortlich.

Schlussbestimmungen

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

2. Erfüllungsort ist der Sitz der Agentur, sofern der Kunde Kaufmann ist.

3. Sofern der Kunde Kaufmann ist, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz ins EU-Ausland verlegt oder sein Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist der Gerichtsstand Sitz der Agentur.

4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt.

– Ende der Allgemeinen Geschäftsbedingungen –

Die EU-Kommission stellt eine Internetplattform zur außergerichtlichen Online-Beilegung von Streitigkeiten („OS-Plattform“) bei Online-Verträgen bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Unsere Emailadresse lautet: info@studenten-vermittlung.com